Erdbeben, Feueralarm und Schießübungen – ein ganz normaler Tag!

Veröffentlicht am 25. April 2012 von Gastautor
Kategorien: Schule
Tags: , ,

Hallo Leute,

gestern hatten wir mal einen Tag zum Ausspannen, beziehungsweise einen Tag, an dem wir unsere eigenen Aktivitäten planen konnten. Die Schule war eigentlich so wie immer, jedoch sind Nora, Kim & Lea mit einer deutschen Austauschschülerin mit zu „Photography“ gegangen. Die Schule hat eines der besten Fotostudios in ganz Utah, dieses haben die drei sofort ausgenutzt. Das Ergebnis waren witzige, wie auch schöne Fotos mit Utensilien wie einem Feuerlöscher, Mofa, Fernseher, etc.
Außerdem hatte ganz Utah gestern eine Erdbebenübung. Um Punkt 10:15 Uhr kamen aus den Lautsprechern der Schule unrealistische Erdbebenlaute, daraufhin mussten wir gefühlte drei Sekunden unter den Tischen sitzen. Danach ging der Feueralarm (ein übertrieben lauter, schriller Ton) los und wir mussten auf den Schulhof. Jedoch konnte man nicht nachvollziehen, ob alle Schüler auch wirklich aus der Schule raus waren. Ein kompletter Gegensatz zu unserer Feueralarmübung, bei der alles eher organisiert ist.

Nach der Schule gingen einige ins Kino und sahen sich „Hunger Games“, „Titanic 3D“ oder „American Pie“ an, welche hier die höchste Altersbeschränkung haben (ab 18 Jahren, in Amerika: NC-17).

Andere sind zum Schießen gefahren. Hier ein paar Fakten über Waffen in Amerika:
– Man kann sie jederzeit und in jedem Supermarkt kaufen
– Es gibt Waffen extra für Kinder
– Schon Kinder ab 4-5 Jahren schießen hier und bekommen ihre eigenen Waffen zu Weihnachten geschenkt
– Aber die Kinderwaffen sind “gar nicht so schlimm”, wie die Amerikaner sagen, sie verursachen nur blutende Wunden…
– Um eine Waffe zu bekommen wird nur der Personalausweis verlangt und gecheckt ob du polizeilich vermerkt bist
– Ein besonders Kriterium für Männer ist hierbei, wer die größte Waffe und das größte Auto hat.
Trotz der schockierenden Tatsachen macht Schiessen wirklich Spaß und die Amerikaner sorgen für die Sicherheit aller. Also keine Sorge Mamis 😉

In drei Tagen sind wir wieder zu Hause! Wir freuen uns schon alle sehr!

Liebe Grüße aus Logan,
Lea und Kim

*