Bünder Jugendgruppe zu Gast - Schüler unterstützen Petition

Amnesty International besucht FGH

Veröffentlicht am 7. März 2013 von D. Hebrok
Kategorien: Schule

Auf den Besuch der Bünder Jugendgruppe der Menschenrechtsorganisation „Amnesty International“ haben sich die Schüler des Sowi-Kurses der J12 des Friedrichs-Gymnasiums schon lange gefreut. „Als wir im Unterricht das Thema Menschenrechte behandelt haben, fanden das schon alle spannend“, sagt Kai Böker. Als Lehrer Herr Hebrok dann die Zusage der Amnesty-Mitglieder verkündete, kamen bereits die ersten Fragen auf, die am Dienstag, den 05. März endlich gestellt werden konnten.

bünde

Die Amnesty International Jugendgruppe Bünde

Begleitet wurden die Bünder Mitglieder Svenja, Esmira, Leevke und Simon von Herrn Klaus-Peter Raillard, der ebenfalls bei Amnesty tätig ist. Bei einem Quiz über Amnesty International konnte jeder sein Wissen überprüfen. „Es waren einige Fragen dabei, bei denen wir raten mussten“, gibt Schülerin Elena Spilker zu. Umso interessanter war es, die Wahrheit über die Arbeit der Organisation und den Inhalt der Erklärung der Menschenrechte herauszufinden.

Als schließlich alle Fragen beantwortet waren, konnten sich die Schüler auch selber engagieren, indem sie eine Petition unterschrieben. Die Schüler unterstützen damit einen „Arm Trade Treaty“, der die stärkere Kontrolle des Waffenhandels besonders in den USA beinhaltet. Diese sind eines der Mittel, mit denen sich die Menschenrechtsorganisation Amnesty International für die Umsetzung der Menschenrechte einsetzt.

Die Schüler hoffen, mit ihrer Unterschrift den öffentlichen Druck zu erhöhen und einen Beitrag zur Einhaltung der Menschenrechte geleistet zu haben.

*