Zur Bedeutung des Drei-König-Tages

Drei Könige in Köln

Veröffentlicht am 23. Januar 2014 von Marc-Kevin W.
Kategorien: Weltgeschehen
Tags:

P1070138

Am 6. Januar feierten wir den 3 Königen Tag und das, obwohl sehr viele Menschen gar nicht wissen, warum. Dies haben wir für euch herausgefunden.

Der Sage nach gingen drei Könige mit den Namen Casper, Melchior und Baltasar am 24. Dezember zu Jesu und gaben ihm Geschenke. Damit waren sie die ersten Könige, die den christlichen Glauben annahmen. Heute liegen ihre Gebeine im berühmten Kölner Dom in einem goldenen Schrein, den man dort auch besichtigen kann.

P1070150

Er steht unter einem goldenen Kreuz, das auf dem Kölner Dom steht.

P1070187

Wie kommen die Gebeine nach Köln ?

Rainald von Dassel (ehemaliger Erzbischof Kölns) nahm die Gebeine aus Mailand gegen deren Willen mit und gab diese dann Köln. Zu diesem Zweck wurde der Kölner Dom auch erst gebaut .

Die Zeremonie :

Um die Drei Könige zu ehren, halten die Kölner und hunderte Passanten eine Messe ab. Dort werden Lieder gesungen,Weihrauch angezündet und Predigten gehalten. Währenddessen läutet der dicke Pitter,die größte funktionierende Glocke der Welt .

P1070206

Am Ende der Messe kommen die Sternensänger aus dem Dom hinaus und die Massen strömen hinter dem Absperrband herum zum Schrein . Währenddessen gehen die Sternensänger von Tür zu Tür und schreiben dort drüber : 20 * C+ M+ J14 . Das soll heißen „Christus mansionen benedicat“ (lat.),das bedeutet so viel wie „Christus segne dieses Haus“. Dabei sammeln sie spenden in Wirtshäusern .

P1070298

Geschrieben von Merle T. und Mark-Kevin W.
Vielen Dank außerdem an Merles Vater für die Fotos!

*