Was für ein Mittwoch! (Bericht 4)

Veröffentlicht am 19. März 2015 von UBromund
Kategorien: Klassenfahrt, Schule

Man stelle sich vor, es ist Mittwoch, und auf einmal ist alles anders… Hier in den USA haben die Schüler jeden Tag den gleichen Stundenplan – aber der Unterricht fängt nicht immer zur gleichen Zeit an. Regular Schedule, Collaboration Schedule, Pep Ralley Schedule, Parent-Teacher-Conference Schedule…. Bitte, WAS? Uns wurde aber schnell erklärt, dass dies einfach nur eine Zeitverschiebung der Unterrichtsstunden bedeutet, da sich jeden Mittwoch die Fachschaften morgens kurz zur Rücksprache treffen. Frau Knop setzte sich mit einer der Biologielehrerinnen zusammen und suchte nach Materialien für den Bilingualen Unterricht.

Dann wollten wir Louisa gerne mit dem Track Team (Leichtathletikmanschaft) trainieren lassen – fanden aber heraus, dass dazu ein kurzer ärztlicher Check-up notwendig ist. Nach etwas Zögern konnten wir Louisa beruhigen, dass dies keine umfassende ärztliche Untersuchung ist, und sie willigte ein, sich zu so einer Art Amtsarzt fahren zu lassen. Frau Bromund, Frau Knop und Louisa wurden von Mr. Mudrows Tochter Liana dorthin gefahren,-  und schwupps – gab es einen Stapel Papiere zum Ausfüllen.

IMG_4702 (Formulare, Formulare…)

Die eigentliche Untersuchung dauerte knappe 15 Minuten und war ehr belustigend. Wir haben dabei herausgefunden, dass Louisa keine Reflexe hat… was auch immer das bedeutet. 😉

Eine weitere interessante Entdeckung des Tages ist auf dem folgenden Bild zu sehen:

IMG_4708

Ein HURRA ist angebracht für alle Englischschüler, denn somit ist es nun offiziell: die Form „persons“ wird anstatt „people“ ebenfalls öffentlich verwendet. Ein Glückwunsch an euch alle, die ihr es schon IMMER gewusst habt. 😉

So, mit dieser aufregenden Mitteilung beenden wir unseren Kurzreport von Mittwoch, damit ihr alle fein feiern gehen könnt!

*