Gut Ding will Weile haben

CNC-Fräse im Eigenbau [Teil 4]

Veröffentlicht am 2. Oktober 2015 von Administrator
Kategorien: AG

Seit einigen Monaten bauen wir nun fleißig an unserer CNC Fräse und haben dabei viele Rückschläge erlebt. Mittlerweile sind die EasyDriver eingetroffen. Die Fräse lässt sich jetzt mittels Universal G-Code Sender ansteuern.

Testaufbau der EasyDriver auf einem Breadboard

Testaufbau der EasyDriver auf einem Breadboard

Für die ersten Tests haben wir einen Stift eingespannt und einfache Kreise zeichnen lassen.

Die nicht ganz runden Kreise ergeben sich durch eine sehr schlechte Stifthalterung. Die Maschine fährt nahezu perfekte Kreise.

Die nicht ganz runden Kreise ergeben sich durch eine sehr schlechte Stifthalterung. Die Maschine fährt nahezu perfekte Kreise.

Um der Fräse den letzten Schliff zu verpassen haben wir in den letzten Wochen ein Gehäuse für die Elektronik entwickelt und mit einem 3D Drucker (Ultimaker 2) ausgedruckt.

3DModel

Das selbstentwickelte Gehäuse für die Elektronik.

Download als rsdoc (Design Spark Mechanical), STL Teil1/Teil2 (für den direkten Druck, geteiltes Gehäuse), skp (SketchUp).

Frei nach dem Motto „Versuch macht kluch“ zeigten sich auch in dieser Phase wieder: „lieber einmal mehr Maß nehmen“. Der erste Druck war zu hoch und stieß an den Antriebsriemen. Der zweite Druck (34 Stunden Druckzeit o_0) erwies sich dann all passend.

Das Gehäuse besitzt noch eine 4mm dicke Scheibe aus Polycarbonat. An dieser Stelle einen herzlichen Dank an die Tischlerei Landwehr, die uns die Scheibe in einem perfekten Maß kostenlos zugeschnitten hat.

*