Frauenfußball-WM 2011 in Deutschland

Mission: Titelverteidigung

Veröffentlicht am 1. Juli 2011 von Gastautor
Kategorien: Schule
Tags: , ,

Sonntag war es soweit. Am 26. Juni startete Deutschland als Titelverteidiger von 2007 in die 6. Frauenfussball-WM. Mit Bundestrainerin Silvia Neid, die gerade erst ihren Vertrag mit dem DFB um 3 weitere Jahre bis 2016 vorzeitig verlängert hat, sind die Spielerinnen selbstbewusst in Sachen Titelverteidigung. Ein zusätzlicher Ansporn könnte sein, dass die WM im eigenen Land stattfindet. Als eines von 16 Teams kämpft die deutsche Mannschaft um den Titel. Und dabei musste sich das Team um Trainerin Neid noch nicht einmal qualifizieren, denn da Deutschland Gastgeber ist, konnten sie sich vor der Qualifikationsrunde schonen. Als Favorit gilt, wie zu erwarten, Deutschland, während Frankreich zu den Geheimfavoriten zählt.

Jedoch warten mit Kanada, Nigeria und Frankreich vergleichsweise schwere Gruppengegner auf die deutsche Nationalmannschaft. Und auch die anderen Gruppen zeigen kein Erbarmen. Hier sind die Gruppen, es spielen jeweils 4 Mannschaften in 4 verschiedenen Gruppen:

Gruppe A Gruppe B Gruppe C Gruppe D
Deutschland Japan USA Brasilien
Kanada Neuseeland Nordkorea Australien
Nigeria Mexico Kolumbien Norwegen
Frankreich England Schweden Äquatorial Guinea

Das Finale steigt am 17. Juli um 20:45 Uhr in der Commerzbank Arena in Frankfurt am Main.

Mit insgesamt 21 Spielerinnen geht Deutschland in diese WM:

Torhüter:
1
12
21
Nadine Angerer
Ursula Holl
Almuth Schult
Verteidiger:
2
3
4
5
10
15
20
Bianca Schmidt
Saskia Bartusiak
Babett Peter
Annike Krahn
Linda Bresonik
Verena Faisst
Lena Goessling
Mittelfeldspieler:
6
7
13
14
17
18
19
Simone Laudehr
Melanie Behringer
Celia Okoyino Da Mbabi
Kim Kulig
Ariane Hingst
Kerstin Garefrekes
Fatmire Bajramaj
Stürmer:
8
9
11
16
Inka Grings
Birgit Prinz
Alexandra Popp
Martina Mueller

Das erste Spiel gegen Kanada gewann die Mannschaft im Berliner Olympiastadion souverän mit 2:1. Die Tore erzielten dabei Garefrekes (10. Min.) und Okoyino da Mbabi (42.) für die Deutschen und Sinclair in der 82. Minute für Kanada. Dabei gab es einen neuen Rekord für die TV-Sender: gute 15 Mio. Menschen verfolgten das spannende Spiel am Fernseher.

Dass die Frauen WM in den letzten Jahren viel populärer geworden ist, zeigt sich nicht nur an der hohen Einschaltqutoe, sondern auch im Ticketverkauf. Knapp 700.000 Tickets sind bisher (Stand 16. Juni) für die 32 WM-Spiele verkauft worden. Damit sind gut 75% der im freien Handel verfügbaren Tickets bereits vergriffen. Doch man kann weiterhin über die Hompage der Fifa Tickets für die Spiele erwerben.

Auf einen Blick

Wo? – Deutschland
Wann? – 26. Juni bis 17.Juli
Zum wievielten Mal? – 6. Frauen-WM
Titelverteidiger? – Deutschland
Endspielort? – Frankfurt am Main

Quellen: fifa.com

*