Tag 7 in Niedersachsen – 5b/5d auf der Rückfahrt

Veröffentlicht am 15. März 2019 von Taake
Kategorien: Schule

Gleich sind wir wieder da und blicken auf eine schöne, manchmal anstrengende aber auch sehr lehrreiche Klassenfahrt zurück. Wir haben viel über unsere Mitschüler und unsere Klasse gelernt, neue Kontakte geknüpft und viele nochmal auf eine ganz neue Art kennengelernt. Nach sechs anstrengenden Tagen ging es noch einmal an den Strand, die letzten Muscheln zurückbringen, es gab etwas Freizeit und ging mit dem Zug schließlich in Richtung Fähre und Bus. Wir freuen uns, in wenigen Stunden wieder die Heimat zu erreichen und kaputt, aber zufrieden ins eigene Bett zu fallen.

Der sechste Tag auf Norderney (14.03.19)

Veröffentlicht am 14. März 2019 von Krahn
Kategorien: Klassenfahrt, Norderney

Die Klassen 5a und 5c berichten:

Am Morgen des 14.03. gab es zum Frühstück Brötchen, Aufschnitt, Kakao, Müsli, Eier und Tee. Nach dem Frühstück sind wir zum letzten Mal in die Sporthalle gegangen. Als Erstes haben wir als Erwärmungsspiel Brettball gespielt. Als wir warm waren, haben wir Brennball und anschließend Stratego gespielt, wobei immer die Klasse 5a gewonnen hat.

Als wir 5 Gewinnsätze gespielt hatten, haben wir das nächste Spiel Takeshi gespielt. Dann mussten wir leider die Turnhalle verlassen.

Danach gab es Mittagessen: Hähnchengyros mit Reis und als Dessert haben wir Schokotraum gegessen. Nach dem Mittagessen haben wir eine Inselrallye gemacht.

Wir sind mal wieder im Regen bis zur Stadt gewandert und durften in Gruppen die Fragen beantworten, die auf den Zetteln standen.

Es gab 21 Fragen. Wir konnten in der Stadt auch Andenken kaufen. Danach sind manche mit dem Bus in die Herberge gefahren, da einige sehr nass waren. Manche sind trotzdem zu Fuß gewandert, dabei trafen wir auf ein paar Hirsche, die auch in der Stadt bummeln waren.

Um 18 Uhr ging es zum Abendessen: Crêpes, Brot, Brötchen und Aufschnitt. Zum Nachtisch gab es wieder Schokotraum. Dann um 20.00 Uhr waren wir im Aufenthaltsraum und haben die Sieger der verschiedenen Wettbewerbe gefeiert und eine Disco gemacht.

Währenddessen haben andere Spiele gespielt und die Fotos von den letzten Tagen angeschaut. Nachher mussten wir schlafen gehen.

Lara, Pia, Lina, Laura (5a) und Malte, Leonard, Micha, Felix (5c)

Der letzte Tag auf Langeoog – Im Haus der Insel

Veröffentlicht am 14. März 2019 von Taake
Kategorien: Schule

Der letzte Tag orientierte sich vom Wetter her perfekt an den vorangegangenen: Es regnete sich tagsüber so langsam ein. Gut, dass für den Vormittag das Haus der Insel gebucht war. Hier besuchten die Schülerinnen und Schüler gemeinsam drei verschiedene Stationen: Ein altes Seenotrettungsbot, einen Filmvortrag zur Seenotrettung, das Schifffahrtsmuseum mit einer Rallye und einen Lego-Nachbau Langeoogs. Dieser wurde im Anschluss an die Klassenfahrt vom ehemaligen Schüler des Friedrichs-Gymnasiums, Kai Böker, über einige Jahre hinweg aufgebaut. Hier entdeckten die Schülerinnen und Schüler viele witzige Details und konnten auch das eine oder andere Bauwerk wiedererkennen.

Nach Pizza zum Mittagessen gab es am Nachmittag noch einzelne Teamtrainings, zum Beispiel eine Art Brücke nachzubilden und möglichst lange Kugelbahnen zu konstruieren. Zusätzlich wurden die letzten Basteleien fertiggestellt. Im Anschluss folgte noch ein wenig Freizeit, bevor nach dem Abendessen eine Nachtwanderung über den Höhenweg durch die Dünen stattfand. Nun sind die Koffer gepackt und alle freuen sich darauf, morgen gen Heimat aufzubrechen.

Der fünfte Tag auf Norderney (13.03.19)

Veröffentlicht am 13. März 2019 von Krahn
Kategorien: Norderney, Schule

Die Klassen 5a und 5c berichten:

Nach dem Frühstück gingen die einen trotz Regen zur Wattwanderung, die anderen konnten Gesellschaftsspiele spielen und einen Muschelrahmen mit Kleister und Sand basteln.

Die Wattwanderung war nass und stürmisch, aber interessant. Zum Beispiel gab es einen Stein, an dem Algen waren, die wir essen konnten. Der Kleister war zwar klebrig, aber die Rahmen sind schön geworden.

Nach dem Mittagessen hatten wir Mittagsruhe, dann standen mal wieder viele Sportspiele in der Halle an: Zum Aufwärmen spielten wir „Krakenfangen“, anschließend mussten wir bei „Capture the Flag“ und „Stratego“ Spion, Fahne oder Bombe sein. Zuletzt lieferten wir uns ein spannendes Hockey-Duell Klasse gegen Klasse, die 5a gewann knapp mit 20:18.

Nach dem Sport in der Turnhalle wollten noch einige Fußballbegeisterte auf dem Kunstrasenplatz Fußball spielen. Wir gratulieren den Mädchen, die mit Justus als Torwart (und Herrn Krahn) gegen die Jungen gewonnen haben :).

Abends haben wir dann in den Klassen „teamwork“ trainiert: Die 5a hatte die Aufgabe, aus 3 DIN-A4-Blättern einen möglichst hohen und stabilen Turm zu bauen.

Die 5c wurde in Mädchen- und Jungen-Teams aufgeteilt. Jede Gruppe sollte möglichst viele Kinder auf 100 Luftballons schweben lassen. Dafür hatte man 30 Minuten Zeit. Nach einigen Versuchen haben es beide Gruppen geschafft, 8 Kinder auf die Ballons zu legen, ohne dass sie den Boden berühren. Zum Schluss durften wir alle zerplatzen lassen.

Dann war Nachtruhe.

Tag 5 auf Langeoog – Vom Regen in die Traufe

Veröffentlicht am 13. März 2019 von Taake
Kategorien: Schule

Leider war auch der fünfte Tag auf Langeoog verregnet. Somit fanden große Teile des Programms – mit Ausnahme eines Spaziergangs am frühen Nachmittag – alle Programmpunkte wettergeschützt statt. In Anbetracht einer vorhergesagten Sturmflut, die sich bei näherer Betrachtung aber nur als hohes Hochwasser entpuppte, schien dies sinnvoll.

Der Tag wurde mit verschiedenen Basteleien, Teamtrainings und auch einem Puzzle verbracht, das sich am Ende als zu große Hürde erwies. Zusätzlich wurden verschiedene Wettbewerbe und Aufgaben der letzten Tage ausgewertet. Vom Haus Lemgo gab es schließlich noch eine Überraschung: am Nachmittag wurden wir mit Waffeln und heißem Kakao beschenkt und aufgewärmt.

Am Nachmittag besuchte zudem noch einmal ein großer Teil der Schülerinnen und Schüler das Schwimmbad. Auch ohne Wellenbad und Rutsche hatten wir alle viel Spaß und konnten uns im warmen Wasser entsprechend austoben. Vor dem Abendessen hatten alle anschließend noch etwas Freizeit.

Am Abend stand schließlich das Fußballspiel FC Bayern – Liverpool an, das natürlich geschaut werden konnte. Die weniger fußballbegeisterten Schülerinnen und Schüler spielten unterdessen einige Spiele, beendeten Bastelaktionen oder versuchten sich noch einmal an den Puzzles.

Tag 4 auf Langeoog – Wir sind ein Team, zumindest meistens (reloaded)

Veröffentlicht am 12. März 2019 von Taake
Kategorien: Schule

Einen schönen Guten Abend und herzlich Willkommen zur Taakeschau. Heute im Studio: Regina Dievernich.

8:30 Uhr: Nach dem Frühstück waren die 5b und 5d zunächst überraschend in einem Gefängnis eingesperrt. Leider standen nur ein kleiner, einsturzgefährdeter Tunnel sowie ein einzelner Mauerabschnitt für einen Ausbruch zur Verfügung. Zusätzlich patroullierten Wächter, bewaffnet mit einem Lautstärkemesser. Nach einzelnen Fehlschlägen gelang es schließlich allen Teams, das Gefängnis unbeschadet zu verlassen und die Freiheit zu genießen.

9:20 Uhr: In einer zuvor festgelegten Reihenfolge sollten alle Schülerinnen und Schüler der Klassen einen Ball berühren. Nach einigen Misserfolgen gelang dies in einer Zeit unter vier Sekunden. Der bestehende Rekord vergangener Teams wurde dabei sehr knapp verfehlt.

10:30 Uhr: Wie so häufig ging es auch heute an den Strand. Für zukünftige Bastelarbeiten wurden letzte Muschelsammlungen vervollständig und das immer näherkommende Wasser der Flut beobachtet.

13:30 Uhr: Nach dem Mittagessen stand heute ausnahmsweise noch keine Freizeit an. Stattdessen erarbeiteten die Klassen einzelne Bausteine aus dem Lions-Quest Programm, das die Kinder beim „Erwachsen-Werden“ und bei der Persönlichkeitsbildung unterstützen kann. Außerdem wurden erste Bastelarbeiten begonnen, bevor anschließend bis zum Abendessen die wohlverdiente Freizeit bei endlich auch geöffneten Geschäften anstand.

20:00 Uhr: Beim Film Wall-E und letzten Bastelarbeiten und etwas Mathematik klang der Abend eines etwas ruhigeren Tages aus.

Die Lottozahlen: 8, 23, 24, 31, 38, 49 Zusatzzahl 12. Superzahl 4. Angaben wie immer ohne Gewähr.

Das Wetter: Das Wetter zeigte sich heute von seiner durchwachsenen Seite. Bei wolkigem Himmel und leichtem Nieselregen kletterte das Thermometer auf frühlingshafte 6°C.

Der vierte Tag auf Norderney (12.03.19)

Veröffentlicht am 12. März 2019 von Krahn
Kategorien: Norderney, Schule

Klasse 5a:

Nach dem Frühstück sind wir zur Ausstellung „Watt Welten“ gegangen. Dort wurden wir in Dreiergruppen eingeteilt.

Jede Gruppe erhielt einen Spielstein mit dem sie an Monitoren Aufgaben zum Thema Wattenmeer lösen mussten. Ein gutes Beispiel dafür ist ein Spiel, bei dem wir herausfinden mussten, welcher Vogel sich von was ernährt.

Das Museum hatte auch ein eigenes kleines Kino, indem wir Filme zum Thema Wattenmeer geguckt haben. Auf dem Rückweg haben wir einen Abstecher in den Edeka gemacht.
Zum Mittagessen im Haus Detmold gab es Bratkartoffeln und Schnitzel. Nach einer einstündigen Mittagspause haben wir uns auf den Weg zum Strand gemacht, um Muscheln zu sammeln.

Danach konnten wir wählen, ob wir in die Stadt gehen wollten oder lieber in die hauseigene Turnhalle.

Zum Abendbrot gab es Brötchen, Brot und Aufschnitt. Als Nachtisch hat jedes Kind ein Eis bekommen. Nach dem Essen durften wir noch einmal wählen zwischen Tanzen, Tischtennis und Gesellschaftsspielen.

Alles in allem war es ein sehr schöner Tag.

Simon G., Julian L.

Klasse 5c:
Nach dem Frühstück ist die 5c an den Strand gegangen und hat Muscheln gesammelt um einen Bilderrahmen aus den Muscheln zu gestalten.

Als wir damit fertig waren, waren all unsere Klamotten wegen dem starken Regen sehr durchnässt. Danach mussten wir eine Eierauffangmaschinemaschine basteln. Es gab viele verschiedene Ideen.

Leider sind drei Eier kaputt gegangen. Sieben der Eier haben es überlebt.

Nach einer Pause konnte man sich aussuchen, ob man in die Stadt oder in die Sporthalle gehen möchte.

Anschließend gab es das Abendessen. Danach konnte man aussuchen, ob man Gesellschaftsspiele oder ein Tischtennis-Turnier spielt oder tanzen geht. Unser Zimmer hat hauptsächlich Uno und Schach gespielt.

Ein sehr toller Tag.

Marlon, Jakob, Timm, Jonathan

3. Tag auf Langeoog – Im Zeichen des Wassers

Veröffentlicht am 11. März 2019 von Taake
Kategorien: Schule

Nach dem wie immer reichlichen und guten Frühstück entschlossen wir uns dank der guten Wetterprognose wie geplant die Wattwanderung durchzuführen. Wattführer Ossi erklärte uns die Strategien einiger Pflanzen und Tiere, im Watt zu überleben und mit dem Salzwasser umzugehen.

Ossi erklärt uns den Unterschied zwischen Wattenmeer und Watt’n Schiet.
Abseits des Weges droht den Stiefeln Lebensgefahr: Sie könnten auf ewig im Watt versinken. Im Hintergrund droht Ungemach.

Und plötzlich klart es auf. Im Hintergrund ist sogar ein Regenbogen zu erkennen.

Auf dem Rückweg gerieten wir anschließend in einen Schauer, sodass wir durchgekühlt im Haus Lemgo ankamen. Anschließend konnten wir uns aber gut aufwärmen und auf das Mittagessen vorbereiten.

Am Nachmittag waren die meisten Schüler im Hallenbad. Hier waren leider das Wellenbecken und die Rutsche wegen Renovierungsarbeiten gesperrt, das verbliebene Becken bot aber ausreichend Abwechslung für mehrere Stunden Spaß. Einzig das Salzwasser brannte nach einiger Zeit ein wenig in den Augen.

In der Freizeit wird aktuell viel gespielt. Vor allem Kartenspiele und „Werwolf“ haben die Schülerinnen und Schüler für sich entdeckt. Abends begann die 5d bereits damit, einen Beitrag für das Specatculum zu planen. Die 5b unternahm, wie die 5d bereits zwei Tage zuvor, eine Nachtwanderung, bei der verschiedene Sternbilder gesucht und gefunden wurden.

Der dritte Tag auf Norderney (11.03.19)

Veröffentlicht am 11. März 2019 von Krahn
Kategorien: Norderney, Schule

Klasse 5a

Heute gab es zum Frühstück Brötchen, Nutella, Käse und Wurst.
Um 09.00 Uhr haben wir uns versammelt und sind dann trotz Regen und Wind in Richtung Stadt gegangen.

Wir konnten im Netto einkaufen.

Nachdem wir unsere Sachen zum Trocknen aufgehangen hatten, hat Herr Krahn uns angeboten, in der Halle Fußball zu spielen.

Neue Ausziehtechniken werden erprobt 🙂

Wir aßen um 12.00 Uhr Mittag. Es gab Gulasch mit Nudeln und Salat.

Zum Nachtisch gab es einen leckeren Schokoladenpudding.

Nach einer Pause sind wir in die Sporthalle gegangen und haben Staffelspiele gespielt.


Ab 16.15 Uhr hatten wir freie Zeit. Es wurde ein Fußballspiel auf dem Kunstrasenplatz angeboten.

Nach dem Abendessen waren wir kurz am Strand, um einige Muscheln zu sammeln und einen kleinen Spaziergang zu machen.

Nach dem Gang und der Zimmerkontrolle konnten wir gut schlafen.

Romano, Haris, Julian K.

Klasse 5c:

Nach dem Frühstück ist die 5c zu den Watt-Welten am Hafen gewandert. Dort bekam man Aufgaben passend zu Themen wie „Tieren im Watt“ oder „Die Gezeiten“.

Nach dem Mittagessen sind wir in die Turnhalle gegangen und haben einen Staffellauf gemacht, der ziemlich lange gedauert hat.

Herr Krahn hat immer verschiedene Aufgaben gestellt, wie wir auf die andere Seite laufen sollten.

Danach haben wir noch „Takeshi“ gespielt, ein Spiel, bei dem die Klassen gegeneinander angetreten sind.

Nach dem Abendessen sind wir runter ans Meer gegangen. Wir wollten Muscheln für die Bilderrahmen sammeln. Leider war es sehr windig und regnerisch, deshalb haben wir nicht viele gesammelt.

Mia, Selma, Tuana, Sena

5b/5d auf Langeoog – Tag 2: Turmbau und Inselrallye

Veröffentlicht am 10. März 2019 von Taake
Kategorien: Schule

Der zweite Tag auf Langeoog stand im Zeichen von Türmen, Muscheln und der Inselrallye. Den Vormittag teilten sich Muschelsammeln am Strand und eine Turmbauübung. Dabei ging es darum, aus begrenztem Material einen möglichst großen, kreativen und stabilen Turm zu bauen. Anhand dieser Aufgabe wurden verschiedene Strategien zur Arbeit im Team thematisiert und erarbeitet sowie anschließend die Ergebnisse bewertet. Das Zulosen zu auch ungewohnten Gruppenkonstellationen stellte die Schülerinnen und Schüler vor neue Herausforderungen. Beim Muschelsammeln erkundeten wir anschließend einen weiteren Strandabschnitt, an dem sich aktuell auch eine Abbruchkante befindet, die zum Klettern einlädt.

Nach dem mal wieder leckeren Mittagessen ging es am Nachmittag auf die Stadtrallye. Geführt durch knifflige Fragen lernten die Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen auch den hintersten Winkel der Insel kennen. Einige Fragen erwiesen sich aber als schwieriger als angenommen. Am Abend trafen sich nach dem täglichen Telefonieren noch einige Spielrunden, um den Rest des Tages gemütlich zu gestalten.