Mittwoch, 30. 5. 2018 – Amsterdam – Reykjavik

Veröffentlicht am 18. Juni 2018 von Brockmeier
Kategorien: Kultur & Freizeit, Schule

Nach einem ausgiebigen Frühstück im CitizenM, unserem Hotel, hatten wir genug Energie getankt, um auszuchecken und voll neuen Mutes in den Flughafen zu gehen. Leider verflog dieser schnell wieder, als wir sahen, dass der Flug, auf den wir tags zuvor umgebucht wurden, wieder 3 Std. Verspätung hatte. Ein Versuch doch noch irgendwie vor 15 Uhr zu fliegen, scheiterte ebenfalls. Doch das war noch nicht genug für diesen Morgen. Denn als wir unser Gepäck einchecken wollten und unsere Bordkarten bekommen solten, fiel auf, dass eine der Mitreisenden nicht auf den Flug gebucht wurde. Es hatte den Anschein, dass die Feen und Elfen auf Island nicht wollten, dass wir sie besuchen, denn es schien uns zu diesem Zeitpunkt nicht so abwägig, einfach den Zug nach Hause zu nehmen, wenn der Flug noch weiter nach hinten verschoben wird.

Zum Glück wurde das Problem mit der Buchung behoben und wir konnten um kurz nach drei das Flugzeug betreten. Wir landeten dann am Flughafen Keflavik um halb fünf Ortszeit, die sich durch die Zeitverschiebung ergibt. Olli, unser Guide, hat uns anschließend abgeholt und zu unserer Unterkunft gebracht. Als wir dort unser Gepäck verstaut hatten und unsere Bleibe für die nächsten Tage genauer inspiziert hatten, gingen wir, auf Ollis Empfehlung hin eine Pizza im OX essen. Nach dem Essen sind wir schließlich in kleineren Gruppen durch Reykjavik gelaufen und dann später bei Dämmerlicht (es wird nie ganz dunkel) schlafen gegangen.

Louis Rieke

*