3. Tag auf Langeoog – Im Zeichen des Wassers

Veröffentlicht am 11. März 2019 von Taake
Kategorien: Schule

Nach dem wie immer reichlichen und guten Frühstück entschlossen wir uns dank der guten Wetterprognose wie geplant die Wattwanderung durchzuführen. Wattführer Ossi erklärte uns die Strategien einiger Pflanzen und Tiere, im Watt zu überleben und mit dem Salzwasser umzugehen.

Ossi erklärt uns den Unterschied zwischen Wattenmeer und Watt’n Schiet.
Abseits des Weges droht den Stiefeln Lebensgefahr: Sie könnten auf ewig im Watt versinken. Im Hintergrund droht Ungemach.

Und plötzlich klart es auf. Im Hintergrund ist sogar ein Regenbogen zu erkennen.

Auf dem Rückweg gerieten wir anschließend in einen Schauer, sodass wir durchgekühlt im Haus Lemgo ankamen. Anschließend konnten wir uns aber gut aufwärmen und auf das Mittagessen vorbereiten.

Am Nachmittag waren die meisten Schüler im Hallenbad. Hier waren leider das Wellenbecken und die Rutsche wegen Renovierungsarbeiten gesperrt, das verbliebene Becken bot aber ausreichend Abwechslung für mehrere Stunden Spaß. Einzig das Salzwasser brannte nach einiger Zeit ein wenig in den Augen.

In der Freizeit wird aktuell viel gespielt. Vor allem Kartenspiele und „Werwolf“ haben die Schülerinnen und Schüler für sich entdeckt. Abends begann die 5d bereits damit, einen Beitrag für das Specatculum zu planen. Die 5b unternahm, wie die 5d bereits zwei Tage zuvor, eine Nachtwanderung, bei der verschiedene Sternbilder gesucht und gefunden wurden.

*