Der zweite Tag auf Norderney (10.03.2019)

Veröffentlicht am 10. März 2019 von Krahn
Kategorien: Norderney, Schule

Klasse 5a

Ein paar Kinder aus der Klasse 5a sind heute Morgen schon laufen gegangen. Zum Frühstück gab es Brötchen, Eier und Kakao. Danach hatten wir einen interessanten Sandburgenwettbewerb am Strand, der direkt vor unserer Tür ist.

Im Anschluss spielten einige auf dem Kunstrasenplatz Fußball, andere tanzten in der Halle.

Nach dem Mittagessen unternahmen wir eine Wanderung zu einer schönen Aussichtsdüne und hatten viel Spaß bei der Rückwanderung am Strand. Wir gingen anschließend für 1½ Stunden in die Halle.
Zum Abendessen gab es Brot und leckeren Flammkuchen. Danach hatten wir kurz Pause. Um 19 Uhr gab es spannende Spiele mit der ganzen Klasse 5a.


Nach einer Zimmerkontrolle gingen wir um 21.30 Uhr schlafen.
Viele Grüße von der Krabbenbude: Luca, Mehmet, Miká, Carl, Jonas, Simon S., Justus


Klasse 5c

Hallo,
der zweite Tag auf Norderney war sehr schön. Wir haben heute einen Sandburgenwettbewerb gemacht. Es gab viele verschiedene Sandskulpturen. Gewonnen hat die Gruppe mit der Skulptur „Flash die Robbe“.

Leider wurde sie sehr schnell von der Flut überschwemmt. Danach haben wir eine kleine Wanderung durch die Dünen gemacht und sind am Strand zurück gegangen.

Später waren wir noch in der Turnhalle und haben schöne Spiel gespielt. Wir freuen uns auf weitere schöne und spannende Tage auf der Insel Norderney.
Mirja, Anna, Pauline, Emily, Maya, Leonie

5b/5d Langeoog – Der erste Tag

Veröffentlicht am 10. März 2019 von Taake
Kategorien: Schule
Das Warten auf die Fähre dauerte doch etwas länger als geplant.

Alle kommen morgens müde und aufgeregt am Bus an. Im Bus wurden viele Süßigkeiten gegessen. Die Regeln im Bus waren öde. Es wurde gespielt und gesungen. Auf dem Weg sahen wir Rehe, Pferde und Möwen. Am Rastplatz kostete die Toilette 50 ct. Aber es wurden Kinder in die Toilette reingeschmuggelt.

Endlich waren wir in Bensersiel. Im Haupthaus nebenan lernten wir zwei süße Hunde und ein paar Kinder kennen. Lotta und Alfred. Es waren zwei weiße, flauschige Hunde. Die Besitzer waren auch sehr nett. Wir machten einen Spaziergang und spielten auf dem Spielplatz. Dann kam unsere Fähre. Auf der Fähre trafen wir wieder diese netten Leute mit den Hunden. Wir hatten viel Spaß auf der Fähre. Die Jungs standen auf dem Oberdeck und fütterten eine Möwe mit Keksen. Dann sahen wir schon Langeoog und die Fähre legte an.

…auf den Spielplatz.

Wir gingen von der Fähre. Dann stiegen wir in den Zug ein, der uns fast vor unsere Jugendherberge brachte. Im Zug trafen wir auch wieder die netten Leute. Wir gingen zur Jugendherberge. Dann wurden uns von Rainer die Regeln erklärt. Wir gingen rein und machten unsere Betten. Dann gingen wir spazieren.

Als wir wieder da waren, gab es schon bald Abendessen. Es war sehr lecker. Nach dem Essen hatten wir ein bisschen Pause und danach konnte man sich entscheiden zwischen einer Nachtwanderung mit Sternen angucken oder Namensschilder basteln. Wir kamen danach kaputt und müde wieder an der Herberge an. Alle verschwanden in ihren Zimmern und schliefen bald ein. 

Die 5b…
…und die 5d posieren in der Sonne am Strand.

Wir wollen Meer (Erster Tag der 5a und 5c auf Norderney)

Veröffentlicht am 9. März 2019 von Krahn
Kategorien: Norderney
Eine wunderbar organisierte Abfahrt bei trockener Wetterlage
Strahlender Sonnenschein; steife Brise 🙂
Glückliche Kinder
Spannende Überfahrt bei etwas stärkerem Seegan

Tagesbericht der Klasse 5a:

Wir sind am Jahnstadion mit dem Bus losgefahren und sind ganz schön lang gefahren. Als wir am Hafen von Norddeich ankamen, sind wir gleich mit der Fähre nach Norderney gefahren. Wir hatten richtig Seegang. Das Wasser ist bis über die Scheiben geschwappt. Das war ganz schön übel. Als wir auf Norderney ankamen, sind wir gleich mit dem Bus zum Haus gefahren. Dann haben wir unsere Betten bezogen und den Koffer ausgepackt. Als wir fertig waren, sind wir in die Sporthalle gegangen. Am Abend haben wir dann noch eine Wanderung gemacht. Danach sind wir Abendessen gegangen. Jetzt müssen wir aber schlafen – also gute Nacht.

Lara Boscher

Tagesbericht der Klasse 5c:

Liebes Tagebuch!

Heute ist der erste Tag auf Norderney. Nach einer anstrengenden Busfahrt erreichten wir endlich die Fähre. Eine gute dreiviertel Stunde waren wir auf Norderney. Hier wartete auf uns schon der Bus, der uns zum Inselquartier auf Norderney bringen sollte. Dann kamen wir endlich in der Herberge an. Anschließend machten wir unsere Zimmer fertig. Auf unserem Plan stand jetzt: freie Zeit! :).

Nach einer kurzen Besprechung im Aufenthaltsraum gingen wir für ca. 1,5 Stunden in die Turnhalle. Danach gab es Abendessen. Ein paar Minuten Pause, dann gingen wir gemeinsam mit der 5a zum Strand und spazierten dort eine Weile im kräftigen Wind. Die zweite Besprechung folgte und anschließend gingen alle ins „Lee“ (ein Jungenzimmer), dort hat Herr Thielking uns das Buch „der 35. Mai“ vorgelesen. Bevor wir schlafen gingen, gab es den Zimmerwettbewerb. Und zum Schluss gingen wir ins Bett.

Marilena, Raquel, Elina, Mariia

Wundervoller Blick aus dem Zimmer
Schattenspiel beim Zimmerwettbewerb

Samstag, 2.6.2018 – Reykjavik – Herford

Veröffentlicht am 18. Juni 2018 von Brockmeier
Kategorien: Kultur & Freizeit, Schule

Pinke Flugzeuge und die Schwierigkeit eine Zugverbindung herauszusuchen
Samstag, unser Rückreisetag.

Da musste man wohl oder übel etwas früher aufstehen. Doch trotz Marmeladen-und Butterresten war das Frühstück wieder sehr lecker. Es blieben sogar noch Reste die wir unserem Vermieter da gelassen haben. Eine etwas umständlichere Aktion war es allerdings die Matratzen an ihre ursprünglichen Plätze zu bringen. Doch auch dies wurde bewältigt, ohne dass jemand die Treppe herunter gefallen ist. Weiterlesen »

Freitag, 1.6.2018 – Reykjavik

Veröffentlicht am 18. Juni 2018 von Brockmeier
Kategorien: Kultur & Freizeit, Schule

Der Freitag startete wie immer mit frischen Brötchen um 9 Uhr. Geplant für den Tag war die Besichtigung Reykjavíksmit seinen Sehenswürdigkeiten und ein Besuch im SAGA Museum.

Im SAGA Museum wurden wir über die Geschichte Islands und seine ersten Siedler informiert. Der Rundgang war mit Audiodateien zu den verschiedenen dargestellten Figuren versehen, wodurch ein nachhaltigerer Eindruck blieb.

Weiter ging es am Hafen und der Oper vorbei zum Höfði-Haus. Dort wurde uns das Treffen Reagans und Gorbatschows nahegebracht. Um uns aufzuwärmen wurde ein kurzer Stopp im Hamburgafabrikan mit leckeren Dreamshakes gemacht. Weiterlesen »

Donnerstag, 31.5.2018- Skálholt und der „Golden Circle“

Veröffentlicht am 18. Juni 2018 von Brockmeier
Kategorien: Kultur & Freizeit, Schule

Der Donnerstag begann um 8:15 Uhr mit einem üppigen Frühstück in unserer Unterkunft. Anschließend sind wir gegen 9:00 Uhr mit einem Kleinbus nach Skálholt aufgebrochen. Auf der Fahrt erzählte unser Reiseführer Olli uns allerhand Nützliches über die Landschaft, einige besondere Vulkane und hydrothermale Quellen. Außerdem haben wir einen kleinen Zwischenstopp im Inneren eines Vulkans eingelegt. Dort haben wir das Rot der Steine und die Umgebung genossen, auch haben wir besonders schöne Steine gefunden, die verschiedene Farben hatten und glitzerten. Während der Fahrt konnten wir die bezaubernde und einzigartige Landschaft Island bestaunen. Als wir um 11:00 Uhr in Skálholt ankamen, erwartete uns unserer Führer, ein deutschsprachiger Priester, schon vor der Kirche. Anschließend informierte er uns in der Kirche über unseren Reisegrund: Ísleif.   Weiterlesen »

Mittwoch, 30. 5. 2018 – Amsterdam – Reykjavik

Veröffentlicht am 18. Juni 2018 von Brockmeier
Kategorien: Kultur & Freizeit, Schule

Nach einem ausgiebigen Frühstück im CitizenM, unserem Hotel, hatten wir genug Energie getankt, um auszuchecken und voll neuen Mutes in den Flughafen zu gehen. Leider verflog dieser schnell wieder, als wir sahen, dass der Flug, auf den wir tags zuvor umgebucht wurden, wieder 3 Std. Verspätung hatte. Ein Versuch doch noch irgendwie vor 15 Uhr zu fliegen, scheiterte ebenfalls. Doch das war noch nicht genug für diesen Morgen. Denn als wir unser Gepäck einchecken wollten und unsere Bordkarten bekommen solten, fiel auf, dass eine der Mitreisenden nicht auf den Flug gebucht wurde. Es hatte den Anschein, dass die Feen und Elfen auf Island nicht wollten, dass wir sie besuchen, denn es schien uns zu diesem Zeitpunkt nicht so abwägig, einfach den Zug nach Hause zu nehmen, wenn der Flug noch weiter nach hinten verschoben wird. Weiterlesen »

Dienstag, 29. 5. 2018 – Herford – Amsterdam (leider!)

Veröffentlicht am 18. Juni 2018 von Brockmeier
Kategorien: Kultur & Freizeit, Schule

Am Dienstag, den 29.Mai ging es für fünf Schüler und Frau Brockmeier vom Friedrichs-Gymnasium, sowie einem Schüler des Ravensberger-Gymnasiums und zwei Schülerinnen und einem Lehrer vom Willhelm Normann Berufskolleg nach Island.

Wir zehn Beteiligten stiegen morgens gegen halb sieben entweder in Herford oder in Bünde in den Zug nach Hengelo. In Hengelo hatten wir dann eine Stunde Aufenthalt, die der Großteil der Schüler damit verbrachte eine Bank mit Schatten und Sonne gleichzeitig zu finden, was ihnen dann für die letzten zwanzig Minuten auch gelang. Nach einer kurzen Stärkung durch unser mitgebrachtes Frühstück ging es dann mit dem Zug weiter nach Amsterdam direkt zum Flughafen. Weiterlesen »

6b 22.09.2017 – Endlich geht es nach Hause

Veröffentlicht am 22. September 2017 von Taake
Kategorien: Schule

Wir sitzen im Bus. Die letzte Fahrt auf der Fähre ist absolviert und Langeoog verschwindet langsam, aber stetig hinter uns am Horizont. Die Klasse 6b hat Langeoog überlebt und ist wieder Erwarten noch vollzählig. Der selbstauferlegte Spitzname „Gruppe Planlos“ erwies sich zum Glück nicht als selbsterfüllende Prophezeihung, sondern konnte von Tag zu Tag mehr als Ironie verstanden werden.

Die Zimmer sind aufgeräumt, gleich geht es los.

Weiterlesen »

6b 21.09.2017 – Alles in Butter auf’m Kutter

Veröffentlicht am 22. September 2017 von Taake
Kategorien: Schule

Unser letzter Tag auf der Insel begann mit einem Spaziergang zum Strand. Von der gestern absolvierten Inselrallye fehlte noch die Präsentation unserer Werbespots für die Insel. Nachdem die letzten Punkte von unserern Lehrern vergeben wurden, konnten endlich die Sieger gekürt werden. Nach einem kurzen Intermezzo in der Unterkunft, während dem wir Strategien zur Konfliktlösung kennenlernten, folgte der erste Höhepunkt des Tages.

Eine Aufgabe war es, sich gegenseitig Beschimpfungen an den Kopf zu werfen und dabei das eigene sowie das Verhalten des Gegenübers zu beobachten.

Weiterlesen »